5 Tipps, wie Du Deinen Chef vom E-Learning Projekt überzeugst

Du hast das Potenzial von E-Learning erkannt und willst Deinen Chef davon überzeugen, um es in Deinem Unternehmen – z. B. durch ein LMS – zu etablieren? Dann hast Du bereits den ersten wichtigen Schritt getan. Denn E-Learning-Software kann in Deinem Unter­nehmen eine ganze Menge verbessern: Ein­tönige Schulungen und seiten­lange Text­dokumente sind damit hinfällig, stattdessen steht nun orts­unabhängiges und flexibles Lernen auf dem Plan. Insgesamt wird E-Learning immer beliebter, denn es bietet viel­fältige Vorteile – und damit hast Du bereits eine gute Ausgangs­position!

Jetzt heißt es jedoch, den Chef vom E-Learning Projekt überzeugen, damit auch Dein Unter­nehmen zukünftig auf E-Learning setzen kann. Damit dabei nichts schiefgeht, haben wir fünf Tipps für Dich, die Deine Über­zeugungs­kraft garantiert steigern werden!

1. Mit der richtigen Argumen­tation ins Gespräch starten

Spontan und unvorbereitet wirst Du wohl kaum so improvisieren können, dass Du überzeugend wirkst. Mit der richtigen Vorbereitung besteht jedoch eine echte Chance, dass auch Dein Chef das Potenzial von E-Learning erkennt und Du ihn überzeugen kannst. Bereite Dich also auf das Gespräch vor, indem Du Argumente sammelst und Gegenargumente entkräften kannst.

Du selbst kennst Deinen Chef am besten: Welche Argumente kommen an? Vielleicht der langfristige Wettbewerbsvorteil durch Wissens­vorsprung, die Einsparung von Ressour­cen oder die Digitalisierung von Onboarding-Prozessen? Gerade messbare Ziele bieten sich als Aufhänger für ein erfolgreiches Gespräch an. Überlege Dir genau, welche Pain Points mit Blick auf die Unternehmensziele am größten sind und zeige die Lösung dieser an konkreten Fallbeispielen auf:

Insgesamt finden im Jahr X Schulungen statt. Durch das Ent­fallen von Anfahrtswegen, Aus­fall von Mitarbeitenden und quali­fiziertem Personal zur Durch­führung spart Dein Unter­nehmen lang­fristig X Zeit und X Kosten ein.

2. Stakeholder von Beginn an einbeziehen

Mach Dir Gedanken darüber, ob es sinnvoll sein könnte, bereits vor dem persönlichen Gespräch wichtige Stakeholder mit ins Boot zu holen. Hier tickt natürlich nicht jeder Chef gleich, manche könnten sich dadurch über­gangen fühlen. Hast Du keine Be­fürchtung in diese Richtung, dann frage Dich, wer die möglichen Entscheider über die Akzeptanz des Projektes sind. Probiere herauszufinden, wie sie zu einem solchen Projekt stehen könnten. Denn ein Stakeholder, der Deine Argumente beim Chef-Gespräch unterstützt, ist Gold wert!

3. Einen überzeugenden Pitch vorbereiten

Wenn es so weit kommt, dass Du das E-Learning-Projekt einer Gruppe von Stake­holdern und / oder Deinem Chef präsentierst, dann solltest Du diesen Pitch intensiv vor­bereiten, um das Projekt anschließend auf den Punkt und attraktiv vorstellen zu können. Sortiere Deine Argumente nach Wichtig­keit und beschränke Dich dabei auf das Not­wendige. Denk darüber nach, wie Du die Informationen optisch ansprechend gestalten kannst. Grafiken, die zu Eurem Unternehmens­stil passen, können genauso hilfreich sein, wie Screenshots oder Videos, die einen Blick in eine E-Learning-Software ermöglichen.

Achte auf den logischen Aufbau Deines Pitches: Beginne mit der Ausgangs­situation. Zeige die Heraus­forderungen auf, die die E-Learning-Software potenziell lösen würde. Wichtig dabei: Alle Zuhörer sollen Deine Vision verstehen und im besten Fall am Ende mit Dir teilen! Beobachte also, wer mit Skepsis reagiert, höre Dir Zweifel an und nimm Dir am Ende Zeit zur Diskussion. Nur so wirst Du Bedenken lang­fristig verschwinden lassen und den Weg für das E-Learning-Projekt ebnen.

4. Bei der Führungskraft persönlich vorsprechen

Probiere Deinen Chef einzu­schätzen: Lieber eine offizielle Präsentation oder ein persönliches Gespräch in einer ruhigeren Atmosphäre? Was könnte Deinen Chef eher vom E-Learning Projekt überzeugen? Inhalt und Argumente bleiben natürlich gleich, jedoch kannst Du sie in einem persönlichen Gespräch anders verpacken. Anstatt einer offiziellen Präsentation kannst Du hier z. B. zu Beginn Deinen Chef mit etwas positivem Small­talk einstimmen und dann zum E-Learning-Projekt überleiten. Sei dabei selbst­sicher und vom Projekt überzeugt – so lässt Du die Mög­lichkeiten des E-Learnings positiv er­scheinen. Lasse auch hier Raum für Fragen und Diskussion. Bestenfalls führt dies dann auch direkt zur Planung der nächsten Schritte.

5. Die Pilotphase nicht unter­schätzen

Die Pilotphase kann oftmals einen ersten positiven Eindruck erheblich verstärken. Während­dessen können aus­gewählte Mit­arbeitende Funktionen ausprobieren und so die Software besser kennen­lernen. Bei Unklar­heiten kann der Software­anbieter oder eine E-Learning-Agentur sofort aufklären. Besten­falls holst Du Dir dazu kollegiale Unterstützung aus unter­schiedlichen Abteilungen – so werden ver­schiedene Perspektiven bedacht und positive Eindrücke können in die einzelnen Abteilungen zurück­getragen werden.

Die Durchführung einer Pilot­phase bietet sich außerdem dazu an, um Deine Vision des E-Learning-Projektes greifbar zu machen. Da­durch sieht Dein Chef, dass Deine Idee vom modernen Wissens­transfer praktikabel ist. Zusätzlich kannst Du die Praxis­erfahrungen und das Feedback der Test­phase protokollieren und anschließend dazu nutzen, um Deinem Chef gebündelt alle Ergebnisse vorzulegen. Diese könnt Ihr dann dazu nutzen, um Euch über das weitere Vorgehen abzustimmen.

Fazit

E-Learning wird mittlerweile in vielen Kon­zernen und mittel­ständischen Unter­nehmen genutzt – das bietet Dir eine gute Argumen­tations­­grund­lage. Das Einzige, was Du tun musst, ist die Vorteile explizit für Euer Unternehmen aufzu­zeigen und individuelle Vorteile daraus abzuleiten. Benenne den Mehr­wert klar und deutlich und überzeuge so Deinen Chef vom E-Learning-Projekt!

Du benötigst Unterstützung, um über­zeugende Argumente zu sammeln? Oder hast Du bereits grünes Licht bekommen und willst das E-Learning-Projekt nun angehen? Egal wobei, wir prüfen mit Dir Deine Argumente oder gehen die ersten Schritte zur konkreten Einführung von E-Learning in Eurem Unternehmen durch. So wirst Du sicherlich Deinen Chef von E-Learning überzeugen können. Vereinbare dazu einfach einen Termin mit uns, wir freuen uns von Dir zu hören!

Verwandte Beiträge

2 Comments

Kommentar hinterlassen